Helden am Bau
Deine baustellen. Deine infos. DEINE REGION.

Vivawest plant 5.000 neue Wohnungen in NRW bis 2022


In den kommenden fünf Jahren will der westdeutsche Wohnungsanbieter Vivawest insgesamt 5.000 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen bauen und 950 Millionen Euro investieren.

Die Vivawest GmbH, die mit 120.000 Wohnungen der größte Wohnungsanbieter in NRW und bundesweit der drittgrößte Vermieter ist, will ihren Bestand an Wohneinheiten weiter aufstocken: Bis 2022 will das Essener Unternehmen in 23 nordrhein-westfälischen Kommunen insgesamt 5.000 neue Wohnungen schaffen.

950 Millionen Euro Investitionssumme

Mit dieser Planung geht einher, dass Vivawest deutlich mehr Geld als bisher in seine Immobilienprojekte stecken wird. Allein der nun verkündete Neubau soll 950 Millionen Euro kosten, und damit 190 Millionen Euro mehr als noch vor einem Jahr geplant. Im Vergleich zu den im vergangenen Jahr veranschlagten Kosten steigen die Fünfjahresausgaben, die in den kompletten Bestand (Neubau, Sanierung, Gebrauchtankauf) fließen sollen, um 400 Millionen auf 2,8 Milliarden Euro bis zum Jahr 2022.

Besonders stark will sich Vivawest in dieser Zeit für die energetische Modernisierung engagieren, teilt das Unternehmen mit. Aus diesem Grund investiert der Wohnungsanbieter bis 2022 rund 610 Millionen Euro in diese Sanierungen. „Wir erhöhen die Anzahl der energetischen Modernisierungen auf 1.800 Wohnungen im Jahr. Bis zum Jahr 2022 werden wir mehr als die Hälfte unseres Bestandes energetisch modernisiert haben“, erklärt Geschäftsführer Ralf Giesen. Wenn dieses Programm planungsgemäß durchgeführt wird, wird Vivawest damit in den kommenden fünf Jahren allein für Modernisierungen durchschnittlich 28 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche ausgeben.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
Benedikt Falz
VERÖFFENTLICHT AM
08.12.2017
Das könnte Sie auch interessieren
Stiebel Eltron knackt die halbe Milliarde

Neues vom Bau 19 Januar 2018 Bauwirtschaft
Durchführung von Elektroinstallationsarbeiten in einem Verwaltungsgebäude

AUFTRAGSCHANCE 16 Januar 2018 München
Übernahme: Emco Bad schluckt Spiegelmanufaktur

Neues vom Bau 19 Januar 2018 Bauwirtschaft,...
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?