Umsatz im Ausbaugewerbe steigt


Im Vorjahresvergleich konnte das Ausbaugewerbe im ersten Quartal 2018 einen leichten Anstieg verzeichnen. Zwischen den einzelnen Branchen zeigten sich aber Unterschiede.

Im ersten Quartal 2018 stiegen die Umsätze im Ausbaugewerbe um 4,1 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2017. Damit lagen die Umsätze zu Beginn eines Jahres zum dritten Mal in Folge höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren im ersten Quartal 2018 im Ausbaugewerbe 1,7 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im Vorjahreszeitraum.

Umsatzzuwächse verbuchten alle Wirtschaftszweige des Ausbaugewerbes. In der Bauinstallation stiegen die Umsätze im ersten Quartal 2018 um 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges gab es in der Gas-, Wasser-, Heizungs- sowie Lüftungs- und Klimainstallation mit + 5,1 Prozent das stärkste Umsatzwachstum.

Im sonstigen Ausbau nahm der Umsatz im ersten Quartal 2018 gegenüber dem ersten Quartal 2017 um 2,9 Prozent zu. Innerhalb dieses Wirtschaftszweiges stiegen die Umsätze im Fußboden-, Fliesen- und Plattenlegerei, Tapeziererei mit + 3,3 Prozent am stärksten an.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
Destatis
VERÖFFENTLICHT AM
29.06.2018
Das könnte Sie auch interessieren
„Trendmap Handwerk“ – wie man von der Krise profitiert

Neues vom Bau 14 Okt 2020 Ausbau,...
Um- und Ausbau des ehem.Gemeindezentrums zur Kita, Forum 3 in Heidelberg 65_2020_137

AUFTRAGSCHANCE 20 Okt 2020 Heidelberg
Tablare als flexible Arbeitsflächen

Anzeige 13 Okt 2020 Anzeige
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?