„Plümecke - Preisermittlung für Bauarbeiten“ neu aufgelegt


Das fast 100-jährige Standardwerk „Plümecke – Preisermittlung für Bauarbeiten“ bekommt eine überarbeitete Neuauflage. Damit soll es auch weiterhin das baubetriebliche Fundament für die Kalkulation auskömmlicher Angebotspreise für Bauunternehmen bleiben. Zudem sollen Architekten, Bauämtern, preisprüfenden Stellen und Behörden die Beurteilung von Angeboten ermöglicht beziehungsweise erleichtert werden.

Hierzu werden in einem ersten Teil zunächst die Grundlagen der Preisermittlung sowie der Ablauf der Kalkulationen erläutert sowie Hinweise zur Vergabe von Bauleistungen und zu rechtlichen Aspekten gegeben. Anschließend wird im zweiten Teil über zentral technische Eigenschaften genormter Baustoffe informiert und Fragen zur Beschaffenheit der zu kalkulierenden Produkte beantwortet. Zur einfachen Ermittlung baustellenbezogener Materialpreise werden ebenfalls anschauliche Beispiele genannt.

Der dritte und letzte Teil widmet sich mehreren hundert verschiedenen Leistungsbeschreibungen sowie überarbeiteten Zeit-, Material- und Geräteansätzen für Roh- und Ausbauarbeiten. Erneut bieten zahlreiche Beispiele einen guten Überblick über die Zusammensetzung der jeweiligen Bauleistung.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
Jan Hell
VERÖFFENTLICHT AM
22.08.2017
Das könnte Sie auch interessieren
Gerüste und Schalungen: Neues Fachportal bei BauNetz Wissen

Neues vom Bau 20 Juni 2018 Architektur- und Planungsthemen,...
Neubau eines Kinderhorts mit Tiefgarage als. 1. Bauabschnitt

AUFTRAGSCHANCE 20 Juni 2018 Nürnberg
Tarifverhandlungen im Gerüstbau-Handwerk stocken

Neues vom Bau 14 Juni 2018 Bauwirtschaft,...
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?