Mindestlohn im Bauhauptgewerbe steigt ab 2018


Der Tarifkonflikt im Bauhauptgewerbe ist beigelegt: Arbeitgeber und Gewerkschaften haben sich auf einen zweijährigen Tarifvertrag geeinigt.

Die Gremien der Arbeitgeberverbände, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes haben sich mit großer Mehrheit dafür entschlossen, dem neuen Tarifvertrag im Bauhauptgewerbe, der gemeinsam mit der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ausgehandelt wurde, zuzustimmen. Damit steigen die Löhne in der Branche ab 2018.

 

Änderungen zum 1. Januar 2018

Bereits im kommenden Januar verdienen Beschäftigte am Bau damit mehr Geld. Besonders der bundesweite Mindestlohn 1, der für Helfertätigkeiten gezahlt wird, stieg deutlich: In Ost und West erhöht er sich ab dem 1. Januar 2018 von 11,30 Euro auf 11,75 Euro und ab dem 1. März 2019 von 11,75 Euro auf 12,20 Euro. Damit haben Arbeitnehmer vier Prozent mehr Gehalt in der Tasche!

Der Mindestlohn 2, der nur für Facharbeiter in den alten Bundesländern gilt, wurde um 1,7 Prozent angehoben. Damit steigt er ab dem 1. Januar 2018 von 14,70 Euro auf 14,95 Euro und ab dem 1. März 2019 von 14,95 Euro auf 15,20 Euro. Einen Sonderfall bildet das Bundesland Berlin, hier erhöht sich der Mindestlohn 2 ab dem 1. Januar 2018 von 14,55 Euro auf 14,80 Euro und ab dem 1. März 2019 von 14,80 Euro auf 15,05 Euro, was ebenfalls einen Anstieg von 1,7 Prozent bedeutet. Zur besseren Überwachung der Mindestlohnzahlungen einigten sich die Tarifpartner außerdem auf die Gründung einer Expertenkommission, die unter anderem prüfen soll, wie die Einhaltung des Mindestlohns 2 besser kontrolliert werden kann.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
Benedikt Falz
VERÖFFENTLICHT AM
16.11.2017
Das könnte Sie auch interessieren
Anforderungen an den Azubi bei Förderung

Neues vom Bau 27 Okt 2020 Bauwirtschaft,...
Kita Rudolf-Bergander-Ring 36/38 Gesamtsanierung WBS 70 KVSE (Wohnungsbauserie 70 Kombinierte Vorschuleinrichtung) (2020-65-00246)

AUFTRAGSCHANCE 23 Okt 2020 Dresden
BAU 2021 wird als hybride Messe stattfinden

Neues vom Bau 26 Okt 2020 Bauwirtschaft
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?