Kristalline Kunstwerke

Anzeige

Vitrinen und transparente Schränke sind gerade voll im Trend. Kunden wünschen sich deshalb vor allem Glas-Elemente und elegante Beschläge für ihre Möbel im ganzen Haus.

Vitrinen gibt es schon länger, doch ging es bei Schränken mit Fensterfront immer um das Präsentieren des Inhalts: Wohl jeder kennt die alten, eichenen Küchenschränke, in denen die Großmutter ihr wertvollstes Geschirr zur Schau stellte. Inzwischen sind aber auch die Möbelstücke selbst zum Hingucker geworden.

Glas bietet neue Möglichkeiten

Gerade beim Möbelbau mit Glas entwickeln Hersteller immer raffiniertere Modelle, Oberflächen und Zubehörteile. Der Werkstoff hat einen großen Vorteil: Er lässt dank seiner Transparenz die darin gezeigten Güter auf elegante Art und Weise gut zur Geltung kommen, die gleichzeitig dennoch sicher aufbewahrt sind.

Während der Ladenbau ein klassisches Anwendungsfeld ist, kommt Glas vermehrt auch in Wohnräumen zum Einsatz und macht Möbelstücke zu etwas Besonderem, gibt es doch Blick frei auf das darin Verwahrte, wie etwa zum Beispiel in Wohnzimmern. Glas in seiner Anwendung als Spiegel in Badezimmern stellt hier einen weiteren Aspekt dar, wie gezielte Reizsetzung mit Funktion verbunden werden kann.

Aktuelle Trends

In der modernen Architektur ist Glas – vor allem in Verbindung mit Stahl oder Naturholz – derzeit voll im Trend, da es Transparenz, Eleganz und Leichtigkeit in sich bündelt. Bei Möbeln zählen ähnliche Kriterien, weshalb dünnwandige und transparente Konstruktionen mit zurückhaltenden Beschlägen gerade den Markt erobern.

Dabei muss das Glas nicht immer transparent sein, in manchen Situationen passt eine verspiegelte oder getönte Oberfläche besser. Auch entscheiden sich immer mehr Kunden gegen einen klassischen Vitrinenschrank, der sehr klobig wirken kann, und setzen eher auf Leichtigkeit: Hängevitrinen und Glasvitrinen, die auf Füßen stehen, sind meistens die elegantere Wahl. Daneben müssen die Beschläge, also vor allem die verbauten Scharniere, immer mehr können. Unauffällig und elegant sollen sie sein, gleichzeitig aber höchsten Komfort beim Öffnen und Schließen mit sich bringen.

Beschläge sind der Star

Wie man sieht, sind hochwertige Beschläge eine Grundvoraussetzung für modernes Design, da sie auch die ausgefallensten Möbelvariationen ermöglichen. In vielen Fällen ist nämlich Zurückhaltung gefragt: Auf Glas müssen Scharniere unauffällig aufgeklebt werden und dünne Frontmaterialien erlauben nur geringe Bohrtiefen.

Für besonders dünne Türen bieten sich ausgefeilte Produkte an, wie die Reihe CLIP top BLUMOTION für dünne Türen der Firma Blum. Mit einer Bohrtiefe von nur sechs Millimetern lassen sich mit solchen Beschlägen leichte und elegante Türen verbauen, die jedes Möbelstück sofort aufwerten. Für Glasfronten hat Blum das Scharnier CLIP top BLUMOTION CRISTALLO entwickelt, bei dem das Scharnier auf das jeweilige Glaselement einfach aufgeklebt wird. Beide Produkte beinhalten eine integrierte BLUMOTION-Dämpfung, die es ermöglicht, dass alle Arten von Türen geräuschlos geschlossen werden können.

Mit ihrer Lautlosigkeit passen diese Beschläge damit perfekt in das moderne Zuhause, da sie sich schlicht und zurückhaltend in das Gesamtkonzept von Schränken und Vitrinen einfügen. Für dunkle Korpusse bietet Blum dieselben Scharniere auch in der Farbvariante Onyxschwarz an, die sich noch besser in solche Möbelstücke integriert.

Lust auf mehr Inspiration? Infos zur Realisierung von Glas-, Spiegeltüren und dünnen Fronten, finden sich hier.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
Jan Hell
BILD
Blum
VERÖFFENTLICHT AM
05.06.2018
Das könnte Sie auch interessieren
Chef haftet nicht bei Absturz von der Treppe

Neues vom Bau 21 Okt 2020 Ausbau,...
Grundschule Rödelstr. 6 Los 19 Schlosser 2.BA

AUFTRAGSCHANCE 21 Okt 2020 Leipzig
„Trendmap Handwerk“ – wie man von der Krise profitiert

Neues vom Bau 14 Okt 2020 Ausbau,...
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?