Essener Innenstadt glänzt mit Plastiktüten-Möbeln


Ein echter Hingucker: In der Fußgängerzone der Ruhrmetropole Essen stehen seit Neuestem große, Bunte Sitzgelegenheiten und Pflanzkübel, die aus altem Plastik bestehen.

Grüne Pflanzkübel, rote Tische, gelbe Bänke – in der Essener Fußgängerzone haben Farben Einzug gehalten. Doch diese Freiraummöbel sehen nicht nur gut aus, sie erfüllen auch einen Zweck: Materialgrundlage dieser Installationen ist Plastikmüll, der schwer zu recyceln ist.

„Grüne Hauptstadt Europa“

Entstanden sind diese Freiraummöbel im Projekt „Grüne Hauptstadt Europa“, das 2017 in Essen beheimatet war. Um ein Zeichen gegen die weltweit wachsende Masse an Plastikmüll zu setzen, entwickelte der Kieler Hersteller UNION-FreiraumMobiliar die bunten Kübel und Sitzgelegenheiten. Sie bestehen aus Plastik, das zu 100 Prozent aus zermahlenem und eingefärbtem Kunststoffmüll gewonnen wurde, größtenteils aus Plastiktüten. Insgesamt 400 Kilogramm davon zieren nun die Essener Innenstadt, das entspricht etwa 20.000 alten Plastiktüten.

Das Konzept dahinter nennt sich „Upcycling“. Im Gegensatz zum Recycling, bei dem ein Rohstoff nochmals für einen ähnlichen Zweck genutzt wird, soll das Upcycling ihm eine höherwertige Verwendung erlauben – zum Beispiel von der Plastiktüte zum Blumenkübel. „Was wir uns nun wünschen würden, sind weitere Projekte in deutschen Städten, in denen diese bunten und zum Sitzen einladenden (bepflanzten) Außenraummöbel zur Attraktivierung innerstädtischer Bereiche Verwendung finden und alle Beteiligten damit einen kleinen Anteil leisten, unsere Umwelt sauberer zu machen“, kommentierte Stefan Zimmermann von UNION-FreiraumMobiliar.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
Benedikt Falz
VERÖFFENTLICHT AM
25.06.2018
Das könnte Sie auch interessieren
Tachopflicht für Handwerker: EU beweist Realitätssinn

Neues vom Bau 30 Apr 2019 Aufzugs- und Fördertechnik,...
Außentreppenanlagen (Institut) - Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sanierung und Erweiterungsneubau Geobotanik (SHL 461-22)

AUFTRAGSCHANCE 08 Aug 2022 Magdeburg
Achtung: Abwerbeversuche im Handwerk!

Neues vom Bau 23 Apr 2019 Architektur- und Planungsthemen,...
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?