Bio-Diesel: Steuerentlastung für Landwirte bleibt bestehen


Die Europäische Kommission hat entschieden: Die Steuerentlastung für in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben genutzte Biokraftstoffe bleibt bis Ende 2020 bestehen.

Nach umfangreicher Einflussnahme des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hat die Europäische Kommission im Juni 2018 die beihilferechtliche Genehmigung zur Steuerentlastung für in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben genutzte Biokraftstoffe erteilt. Da gemäß EU-Recht ab 2021 keine Biokraftstoffe aus Nahrungsmittelpflanzen mehr gefördert werden dürfen, ist die Entlastung bis zum 31.12.2020 befristet.

Damit kann ab sofort wieder für in Traktoren, Arbeitsmaschinen, Motoren und Sonderfahrzeugen verwendeter Biokraftstoff ebenso wie für herkömmlichen Dieselkraftstoff eine Steuervergünstigung beantragt werden. Diese Ermäßigung, allgemein als Agrardiesel-Rückvergütung bezeichnet, ist in § 57 des Energiesteuergesetzes geregelt. Durch die notwendige Genehmigung der Europäischen Kommission ruhte die Auszahlung der Agrardieselrückvergütung im 1. Halbjahr 2018.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
Jan Hell
VERÖFFENTLICHT AM
20.07.2018
Das könnte Sie auch interessieren
Zulieferindustrie erholt sich

Neues vom Bau 20 Okt 2020 Bauwirtschaft,...
Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin mietet für das neue Teilhabeamt in der Pyramide auf

AUFTRAGSCHANCE 27 Okt 2020 Berlin
„Trendmap Handwerk“ – wie man von der Krise profitiert

Neues vom Bau 14 Okt 2020 Ausbau,...
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?