Baukonjunktur weiterhin im Höhenflug


Neuste Zahlen der SOKA-BAU zeigen: Das Arbeitsvolumen und die Bruttolohnsummen sind erneut weiter angestiegen – zum dritten Mal in Folge. Folgt nun der Absturz?

Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Mai saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 2,7 Prozent gestiegen ist. Dies ist bereits der dritte Anstieg in Folge. Auch die Bruttolohnsumme legte zu, und zwar um 1,3 Prozent, während die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer nachgab (1,0 Prozent).

Motor Wohnungsbau

Auch die Frühindikatoren fielen zuletzt freundlicher aus. Die (volumenmäßigen) Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe sind im April um 2,6 Prozent gestiegen. Insbesondere im Wohnungsbau war ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Darüber hinaus lagen die Baugenehmigungen im Hochbau im April deutlich im Plus (+ 12,5 Prozent gegenüber Vormonat). Hier war es allerdings schwerpunktmäßig der Nichtwohnungsbau, der zulegen konnte. Im Trend sind die Baugenehmigungen im Hochbau – nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase – nun seit Frühjahr vergangenen Jahres angestiegen.

Schlechte Vorzeichen

Die Rahmenbedingungen für die Bauwirtschaft haben sich in den vergangenen Wochen allerdings weiter leicht verschlechtert. So sind die Zinsen für neu zu vergebende Wohnungsbaukredite im Mai wieder leicht angestiegen. Der durchschnittliche Zinssatz für Kredite mit einer Laufzeit von mehr als zehn Jahren – der am häufigsten in Anspruch genommene Hypothekenkredit – lag damit erstmals seit dem Frühjahr 2016 wieder bei 2,0 Prozent.

Die Stimmung der Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes hat sich unterdessen im Zuge des Handelsstreits zwischen den USA, der Europäischen Union und China erneut verschlechtert. Mittlerweile steigen auch die Lieferzeiten der Unternehmen kaum noch an, was zumindest für eine vorübergehende Zurückhaltung bei Erweiterungsinvestitionen und damit auch bei den Wirtschaftsbauinvestitionen spricht. Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes sowie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie erwarten für dieses Jahr einen Anstieg des Umsatzes im Bauhauptgewerbe um 4,0 Prozent bzw. 6,0 Prozent.

Diesen Artikel weiterempfehlen

AUTOR
SOKA-BAU
VERÖFFENTLICHT AM
19.07.2018
Das könnte Sie auch interessieren
Anforderungen an den Azubi bei Förderung

Neues vom Bau 27 Okt 2020 Bauwirtschaft,...
55_Kita Am Lehmberg _FL 14 Elektrotechnik

AUFTRAGSCHANCE 23 Okt 2020 Dresden
BAU 2021 wird als hybride Messe stattfinden

Neues vom Bau 26 Okt 2020 Bauwirtschaft
Interesse an weiteren Neuigkeiten, passend zu Ihrem Gewerk?