Die Arbeit auf den Baustellen läuft, wie im Frühjahr, ungehindert weiter. Die BG BAU unterstützt Unternehmen bei der Arbeit unter diesen Umständen.

„Die BG BAU unterstützt die Unternehmen von Anfang an dabei, gut durch die Krise zu kommen“, sagt Klaus-Richard Bergmann, Hauptgeschäftsführer der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft. Die BG BAU ist für das Baugewerbe der erste Ansprechpartner in Sachen Sicherheit und Gesundheit. „Seit Beginn der Corona-Pandemie war und ist bis heute der Informationsbedarf seitens der Baubranche hoch. Wir waren dabei immer an der Seite unserer Unternehmen und Versicherten – haben vor Ort aufgeklärt und zu notwendigen Maßnahmen beraten“, sagt Bergmann. Aus diesem Grund findet sich auf der Seite der BG Bau zahlreiches Material und auch persönliche Gespräche werden angeboten. Bernhard Arenz, Präventionsleiter der BG BAU, verweist auch auf die verbesserten hygienischen Bedingungen am Bau. „Unsere Aufsichtspersonen bewerten hygienische Zustände auf Baustellen mit einer Ampel. Zu Beginn der Coronavirus-Pandemie signalisierte diese bei circa einem Drittel der Baustellen Handlungsbedarf durch Rot – darauf wurde reagiert, so dass dieser Anteil nun bereits bei unter zehn Prozent liegt.“ Diese Maßnahme ist sicherlich auch einer der Gründe für das niedrige Infektionsgeschehen auf Baustellen. „Nun heißt es, nicht nachlassen und die jeweils neuesten Erkenntnisse zum Schutz vor dem Coronavirus umzusetzen“, motiviert Bergmann.