Der Nachwuchsmangel in der Baubranche ist groß. Doch was wünschen sich Jugendliche von ihrem Berufsleben und was kann die Baubranche ihnen geben?

Warum möchten so wenige junge Schulabgänger eine Ausbildung am Bau machen? Die Baubranche boomt und die Zinsen sind nach wie vor günstig. Doch wie eine Umfrage der SOKA-Bau im August 2020 gezeigt hat, gibt es bei der Hälfte aller Ausbildungsbetriebe noch freie Lehrstellen. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) geht davon aus, dass es am Geld liegt und fordert 100 Euro mehr für Auszubildende und eine Entschädigung für die Wegzeiten. Doch Auszubildende am Bau verdienen bereits deutlich mehr als in anderen Branchen. Fragt man die Jugendlichen, so sind für sie die wichtigsten Faktoren bei der Berufswahl die Karrieremöglichkeiten, die gesellschaftliche Anerkennung und eine abwechslungsreiche Tätigkeit. Also alles Punkte, die eine Berufstätigkeit am Bau bieten kann. Doch das scheint den Jugendlichen nicht bewusst zu sein, weshalb es wichtig ist, sie auf Schulbesuchen und Jobmessen aufzuklären. Noch kann der Mangel an Nachwuchs durch arbeitslose Bauarbeiter und ausländische Kräfte ausgeglichen werden. Doch wie lange dies noch möglich ist, ist fraglich.