Die BG BAU freut sich, dass der Fachverband Betonbohrer und –sägen Deutschland e.V. ein klares Zeichen für hohe Sicherheitsstandards am Bau setzt.

Der Fachverband Betonbohrer und –sägen Deutschland e.V. unterzeichnete am 27. Juni 2020 die „Charta für mehr Sicherheit auf dem Bau“. Damit setzte der Verband, der rund 700 Dienstleitungsbetriebe und Herstellerfirmen vertritt, ein deutliches Signal für umfassende Sicherheitsstandards in seiner Branche und bekennt sich dazu, keine Unfallrisiken einzugehen. Die Charta wurde von der BG BAU initiiert und ist Teil des Präventionsprogramms „BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH.” Dieses wurde ins Leben gerufen, um branchenspezifische lebenswichtige Verhaltensregeln und die Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Bewusstsein aller Akteure am Bau zu verankern. „Neben schweren körperlichen Belastungen gehören der Umgang mit mineralischen und quarzhaltigen Stäuben, etwa bei Abbrucharbeiten, zum täglichen Brot der Beschäftigten am Bau“, so Prof. Frank Werner, stellvertretender Präventionsleiter der BG BAU, anlässlich der Charta-Unterzeichnung. „Umso mehr freuen wir uns, dass sich der Fachverband Betonbohren -und sägen für eine Kultur der Sicherheit und für gesunde Arbeitsplätze einsetzt. Jede Unterstützung für mehr Sicherheit auf den Baustellen hilft, Unfälle zu verhindern.“