In den letzten Jahren wuchs der Markt für Bodenbeläge und Parkett in Deutschland konstant. Doch Corona hat dem Aufschwung jetzt den Garaus gemacht.

In einer aktuellen Marktstudie zu Bodenbelägen und Parkett prognostiziert Branchenradar.com einen Rückgang von 3,6 Prozent gegenüber 2019. Letztes Jahr wuchsen die Hersteller-Erlöse um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und stiegen somit auf 2,75 Milliarden Euro. Zum Wachstum beigetragen hat allerdings nur der Wohnungsbau.  Besonderer Beliebtheit erfreuten sich PVC-Beläge und Parkett imitierende Vinylbeläge mit einem Zuwachs von 5 Prozent, echtes Parkett über ein Wachstum von 2,8 Prozent (gegenüber 2018). Der Absatz von klassischen elastischen Bodenbelägen wuchs annähernd mit dem Markt, der von textilen Bodenbeläge verzeichnete keine Veränderung und Laminat war einmal mehr rückläufig. Der Rückgang, der 2020 aufgrund des weitreichenden Shutdowns zu erwarten ist, zieht sich vermutlich durch alle Produktsegmente. Besonders  getroffen werden dürften aber objektlastige Produktsegmente, wie textile Bodenbeläge, Laminat und klassische elastische Bodenbeläge.