Die Anforderungen an die Dichtigkeit, Dämmung und den Brandschutz beim Flachdach steigen stetig. Schulte & Todt bietet EIN System, welches alle Voraussetzungen erfüllt.

Wie schützt man sich am besten vor Kondensat? Wie lassen sich Wärmebrücken am sichersten vermeiden und wie wird man den hohen Anforderungen an den Brandschutz in Gänze gerecht? Antworten auf diese Fragen liefert die Firma Schulte & Todt mit ihrem neuen Flachdachsystem ISOA1. Eine kompakte einteilige Dachdurchführung mit Schiebe-VA- oder Schiebe-Folienflansch für die Zu- und Abluft.

Am sichersten schützt man sich vor Kondensat mit einem System, bei dem erst gar kein Kondensat entsteht. Wärmebrücken werden dadurch vermieden, in dem die Dachdämmung und die Dachdurchführung zu einem Verbundsystem werden, sowie die von der EnEV vorgeschriebene Isolierstärke von 40 mm eingehalten wird. Der sichere Brandschutz ergibt sich aus einem nicht brennbaren Haubenkörper in Verbindung mit einer A1-Isolierung in Kombination.

Ein System für alle Gewerke

Bei Dachdurchführungen besteht immer eine grundlegende Situation, die so gut wie nie diskutiert, aber in der Praxis täglich zum Tragen kommt. Mit dem Durchgang für Lüftungsleitungen werden immer zwei Gewerke angesprochen. Einerseits bestimmt der Installateur die Dimension, andererseits trägt der Dachdecker die Verantwortung für die Montage. Diesem Umstand wird das neue System ISOA1 mehr denn je gerecht. Das einteilige System ist besonders druckverlustarm und bietet somit, auch bei großen Luftmengen, kaum Widerstände. Darüber hinaus ist das System so konzipiert, dass ein Anschluss an das Wickelfalzrohr ebenso einfach möglich ist, wie an das HT-Rohr. Zu jedem System gehören zwei Verbindungsstücke. Das innere Rohr ist immer pulverbeschichtet und kann für beide Anwendungsbereiche eingesetzt werden. Selbst, wenn sich die Situation an der Baustelle ändern sollte, wirkt sich dies nicht auf das eingesetzte System aus. Verfügbar ist das Haubensystem in den Dimensionen DN 100 bis DN 355.

Flachdachsystem ISOA1

Auch der Dachdecker genießt viele Vorteile mit dem ISOA1. Nach der Fixierung auf der Dachkonstruktion kann die Dämmung in beliebiger Höhe angedichtet werden. Ein Kürzen des Indach-Elementes ist nicht mehr erforderlich. Der Schiebe-VA oder Schiebe-Folienflansch wird auf die gewünschte Höhe geschoben, mit der Dachhaut verbunden und – fertig! Der Schiebe-Flansch wird sowohl als Klebeflansch (VA), zur Andichtung mit der Bitumenbahn, wie auch mit einem individuellen Folienflansch geliefert, zur Verbindung mit der verlegten Originalfolie. Der Haubenkörper und der Haubenkopf sind aus verzinktem Stahl, das Innenrohr wurde mit einer hochwertigen Einbrennlackierung beschichtet und die 40 mm Dämmung besteht aus einem A1-Material. Das heißt, das gesamte System ist nicht brennbar.

Das Flachdachsystem ist sturm- und schlagregensicher, witterungs- und temperaturbeständig. Demnach bietet ISOA1 höchste Planungs-, Montage- und Rechtssicherheit.