Die vier Energiefachmessen können in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Alternativ sollen Teile des Programms online ausgetragen werden.

Die Energiefachmessen Intersolar, Power2Drive, ees und EM-Power werden in diesem Jahr nicht stattfinden. Das hat der Messeverbund “The smarter E Europe” bekanntgegeben. „Die Gesundheit der Aussteller, Besucher und Mitarbeiter sowie der Bevölkerung hat für uns höchste Priorität.“, erklärt Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der FWTM GmbH & Co. KG. Auch die begleitenden Konferenzen müssen ausgesetzt werden. Die nächste “The smarter E Europe” soll vom 9. bis 11. Juni 2021 auf der Messe München stattfinden.

Online-Programme geplant

Zurzeit wird geprüft, welche Teile des Messe- und Konferenzprogramms online abgebildet werden können. Besonders die Verleihung der “The smarter E AWARDs”, “Intersolar AWARDs” und “ees AWARDs” soll virtuell stattfinden, um die Innovationen der Branche auf internationaler Bühne zu würdigen. Auch über das weitere Jahr hinweg soll es Formate geben, mit denen sich Interessierte über die Themen, Produkte und Technologien erneuerbarer Energiewelten informieren und austauschen können.