Mit seiner Onlinestrategie kann Banovo auch in Krisenzeiten weiter Bäder bauen, ohne Hygienevorschriften und Sicherheitsmaßnahmen zu verletzen.

Besonders in Krisenzeiten wird der Vorteil innovativer Geschäftsmodelle deutlich. Während viele Ladenbetriebe derzeit geschlossen sind, kann das junge Münchener Unternehmen Banovo weiterhin mehrere Bäder am Tag bauen – selbstverständlich unter Einhaltung aller aktuellen Hygienevorschriften und Sicherheitsmaßnahmen – denn das Unternehmen hat in den letzten Jahren eine erfolgreiche Onlinestrategie entwickelt. Von zu Hause aus können Verbraucher ihre komplette Badsanierung vorbereiten, planen und beauftragen.

Und so geht es:

Per Telefon klären Kunden und Badplaner die Möglichkeiten und Wünsche ab. Darauf basierend entwickelt einer von 30 Badplanern den ersten Entwurf, den die Kunden am Computer oder Tablet in 3D begutachten können. Per Video-Chat werden dann alle Fragen, Änderungswünsche und Einzelheiten zum Entwurf und dem Festpreisangebot geklärt. Bis hierhin ist alles kostenlos und unverbindlich. So hat der Immobilienbesitzer die Möglichkeit in Ruhe zu entscheiden, ob und wann er die Badrenovierung mit Banovo umsetzen möchte. Mit festangestellten Bauleitern und Handwerkern sowie leistungsfähigen Partnerbetrieben in ganz Deutschland, ist das Unternehmen umfangreich aufgestellt und flexibel. Der Kunde kann sich die oft knappen Handwerkertermine vorzeitig sichern.