Staub wird als Gefahrenquelle oft unterschätzt. Um die Lungen der Arbeiter zu schützen, werden verbindliche Regeln für staubarmes Arbeiten eingeführt.

Die Gefahr, die für Mitarbeiter von Staub ausgeht, wird häufig unterschätzt. Zudem gibt es bislang nur Empfehlungen der BG Bau und keine verbindlichen Regeln der Technik. Das will der Bundesvorstand des Bundesverbands Ausbau und Fassade jetzt ändern. Der erste Entwurf durchläuft zurzeit eine Prüfung bei der Berufsgenossenschaft. Danach wird die Branchenregel Staub den Unternehmen zur Verfügung gestellt, was für Herbst dieses Jahres geplant ist.

Der Schutz der Beschäftigten im Umgang mit einatembaren und alveolengängigem Staub soll gewährleistet werden. Alveolengängiger Staub ist besonders feiner Staub, der deswegen besonders gefährlich für die Lungen ist. Der Umgang mit asbesthaltigem Staub ist nicht Teil dieser Regelung. Hierfür sollen weitere Regeln folgen.

Interessen:Ausbau Rechtliches