Aus einer aktuellen Studie mit 80.000 Haushalten geht hervor, dass die Wärmedämmung in Deutschland besser ist, als in benachbarten europäischen Ländern.

Die Studie führte das Münchner Unternehmen für intelligentes Raumklima-Management tado zwischen Dezember 2019 und Januar 2020 durch. Gemessen wurde, wie groß der Wärmeverlust bei einer Innentemperatur von 20 Grad und Außentemperatur von 0 Grad Celsius innerhalb von fünf Stunden ist. Insgesamt 80.000 Haushalte nahmen an dieser Messung teil. Erstaunlich ist dabei das Ergebnis der deutschen Haushalte: Hier sank die Innentemperatur in den angesetzten fünf Stunden nur um durchschnittlich ein Grad. In Frankreich fielen die Temperaturen um 2,5 und in britischen Haushalten sogar um drei Grad Celsius. Erklären lässt sich das mit der Bedeutung von Gebäudesanierung in Deutschland. So werden die Häuser hier nach Bauvorschriften und Industrienormen gebaut. Außerdem haben die vielen Sanierungen und Neubauprojekte nach der Wende den modernen Gebäudebestand in Deutschland aufgebessert. Besser in Sachen Wärme war in der Studie nur Norwegen. Hier kühlte sich die Temperatur nur um 0,9 Grad Celsius ab.

Immer noch ungenutzte Potenziale

Obwohl der Standard in Deutschland schon relativ hoch ist und weiter wächst, gibt es vor allem bei alten Häusern noch viel Luft nach oben, was die Wärmedämmung angeht. Der Verbrauch an Heizenergie ist hier fünfmal höher als bei Neubauten, die nach 2001 gebaut wurden. Außerdem sind 40 Prozent der Heizungen veraltet. Würde man eine alte Ölheizung durch eine moderne Gasbrennwertheizung ersetzen, könnte man große Potenziale des Energiesparens nutzen. Bis zu 20 Prozent Energie lassen sich durch solch eine Erneuerung nämlich einsparen. Nach nur sieben Jahren rechnet sich der Austausch der Heizung bereits und belastet die Umwelt um erheblich weniger als vorher. Auch macht es Sinn, in neue Fenster und neue Wärmedämmung zu investieren. Das verschafft neuen Wohnkomfort und reduziert den Energieverbrauch. Und auch eine smarte Heizsteuerung kann den Energieverbrauch um einiges reduzieren und weiß genau, wie viel wann geheizt werden sollte.