Die Ende April 2020 in Nürnberg geplante Messe IFH/Intherm 2020 muss wegen des Corona-Virus verschoben werden. Der neue Termin ist noch nicht bekannt.

„Wir bedauern sehr, dass die Messe nicht wie geplant vom 21. bis 24. April stattfindet“, sagte Dr. Wolfgang Schwarz, Hauptgeschäftsführer des SHK-Fachverbandes Bayern. „Von Seiten des SHK-Handwerks haben wir bis zuletzt positive Signale hinsichtlich seiner Bereitschaft erhalten, die Messe im April zu besuchen. Allerdings stehen für uns neben dem Verbot und der unsicheren Prognose die möglichen gesundheitlichen Folgen für Besucher sowie die gewünschte, frühzeitige Planungssicherheit für die Aussteller an oberster Stelle.“

Um die Verbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verhindern, hat die Bayrische Staatregierung alle Großveranstaltungen ab 1.000 Menschen bis einschließlich 19. April untersagt. Aufgrund dieses Verbots und der Tatsache, dass die Aufbauarbeiten in den Verbots-Zeitraum fallen, müssen die Veranstalter der IFH/Intherm 2020, die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, die Messe leider verschieben. Dazu kommt, dass der Bayrische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler), am 10.03.2020 erneut prognostiziert hat, dass bis Mitte Mai keine Messen in Bayern stattfinden werden. Ein neuer Termin soll schnellstmöglich bekanntgegeben werden und alle bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.