Nur noch vier statt fünf Vorstandsressorts sowie Stärkung und Ausbau des Kerngeschäftes mit interessanten Produktneuheiten: Hansgrohe strebt ein moderates Umsatzwachstum an.

Trotz abschwächender Weltkonjunktur strebt die Hansgrohe Group ein angemessenes Umsatzwachstum für das aktuelle Geschäftsjahr an. Durch die Stärkung und den Ausbau des Kerngeschäftes mit interessanten neuen Produkten soll dieses Ziel erreicht werden. Das Unternehmen reduziert vor diesem Hintergrund die Anzahl der Vorstandsressorts von fünf auf vier Vorsitzende. Das Technikressort wird somit zukünftig komplett als eigenständiges Ressort entfallen. Technikvorstand Frank Schnatz verlässt das Unternehmen demnach zum 31.10.2019. Das vierköpfige Hansgrohe-Vorstandsteam bilden dann neben Hans Jürgen Kalmbach (44) als Vorstandsvorsitzenden der stellvertretende Vorsitzende Reinhard Mayer (52), Christophe Gourlan (47) und Frank Selmig. Die Operations-Funktionen wie beispielsweise Einkauf, Produktion, Logistik, sowie HR werden im Vorstandsressort von Frank Semling gebündelt, Christophe Gourlan verantwortet den weltweiten Vertrieb. Reinhard Mayer verantwortet als CFO insbesondere Finance, Controlling sowie M&A und Hans Jürgen Kalmbach fokussiert sich als CEO primär auf die Strategieentwicklung, Innovationen und die Entwicklung des Produktportfolios sowie das Marketing. Mit der Neuordnung des Vorstandsressorts möchte die Hansgrohe Gruppe nicht nur für mehr Fokussierung sorgen, sondern darüber hinaus für mehr Transparenz und stärkere Zusammenarbeit im Unternehmen sorgen.