Klimaschutz ist schon lange als wichtiges Thema auf dem Bau angekommen. In Graz wurde deshalb jetzt eine Absichtserklärung für den Schutz des Klimas im Baubereich verabschiedet.

Für ganze 35 Prozent der Treibhausgasemissionen sind Gebäude verantwortlich. 40 Prozent entfallen auf den Energieverbrauch. Insgesamt wird der Anteil von Gebäuden allerdings noch größer, wenn man die Emissionen der Produktion und des Transports von Bauprodukten betrachtet. Mit der Grazer Deklaration fordern die rund 400 Teilnehmer aus 30 Ländern nun ein entschlossenes Handeln. Sie fordern von der Regierung, neue technologieoffene Anforderungen verbindlich zu formulieren. Dazu gehört unter anderem die Einführung eines Budgets für den Lebenszyklus von Treibhausgasen. Außerdem wird auf den Bedarf an Förderprogrammen hingewiesen, die die Maßnahmen zur Einsparung von Treibhausgasen finanzieren sollen. Neben der Forderung, die Bauforschung personell auszustatten, enthält die Deklaration außerdem Handlungsempfehlungen an die Immobilien- und Finanzwirtschaft. Ziel ist es, die Politik beim Erreichen der Ziele zum Schutz der Umwelt zu unterstützen.

Europäische Konferenz zur Nachhaltigkeit

Die Europäische Konferenz zu Themen der Nachhaltigkeit im Bau- und Immobilienbereich sowie der nachhaltigen Quartiers- und Stadtentwicklung fand vom 11. bis 14. September an der Technischen Universität Graz statt. Die größten und wichtigsten Themen waren, wie am Bau die Emissionen von Treibhausgasen verringert, wie natürliche Ressourcen geschont und wie die Risiken für die Gesundheit und für die Umwelt vermieden werden können. In diesem Zusammenhang wurden auch neue Bewertungshilfsmittel, innovative Bauprodukte und neue Geschäftsmodelle vorgestellt. Die Teilnehmer waren sich allesamt einig, dass man mehr denn je daran setzen muss, die UN-Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Sie sehen diese als Voraussetzung zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen, die eine Basis für jede wirtschaftliche oder gesellschaftliche Entwicklung bildet. Das Ziel ist die Eingrenzung der globalen Erwärmung auf unter 1,5 Grad Celsius. Um dieses Ziel zu erreichen, sieht die Deklaration es vor, das Ziel bei allen am Bau Beteiligten umzusetzen, wofür konkrete Anforderungen und Zielwerte gebraucht werden.