Der Zeppelin Konzern plant unter anderem die Erweiterung der Zusammenarbeit mit Caterpillar sowie den Vertrieb von Bau- und Spezialmaschinen in Dänemark und Schweden.

Auch Antriebs- und Energiesysteme sowie die Vermietung von Geräten und Maschinen ist geplant. Für die Marke MaK wird Zeppelin außerdem künftig für den Vertrieb und Service der Motoren und Stromgeneratoren in den baltischen Staaten, Finnland, Island und auf der Färöer Inseln zuständig sein. Bisher hatte die Unternehmensgruppe Pon die Verantwortung für die genannten Gebiete als Cat-Händler. Zwar bleibt Pon weiterhin zuständig für die Niederlande und Norwegen, in einer Vereinbarung einigten sich Pon und Zeppelin jedoch darauf, dass die Wirtschaftsgüter der Geschäftstätigkeiten von Pon in Schweden und Dänemark auf den Zeppelin Konzern übergehen. Die Zustimmung der Kartellbehörden lag ebenfalls vor. Zeppelin hat mehr als 200 Standorte weltweit und beschäftigt etwa 9.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte der Konzern einen Gesamtumsatz von 2,9 Milliarden Euro.