Bereits zum achten Mal wird am 18. November der Gründerpreis NRW verliehen. Ab sofort können sich erfolgreiche Gründer und Nachfolger aus NRW mit ihren Ideen bewerben.

Insgesamt 60.000 Euro Preisgeld winken den besten eingereichten Ideen für den Gründerpreis NRW, der zu den in Deutschland höchst dotierten Wettbewerben gilt. Den Preis vergibt das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium zusammen mit der NRW-Bank nun schon zum achten Mal. Der Wettbewerb richtet sich an junge Unternehmen sowie Freiberufler aus den Bereichen Handwerk, Industrie und Dienstleistungen. Die Bewerber können dabei neuartige Produkte, innovative Geschäftsideen oder auch ihre Unternehmenspersönlichkeiten vorstellen und sich damit bewerben.

Für die Bewerbung müssen die Unternehmen ein paar Teilnahmebedingungen erfüllen. Dazu gehört zum Beispiel, dass das teilnehmende Unternehmen zwischen 2014 und 2017 an den Start gegangen sein und in NRW seinen Hauptsitz haben muss. Die Gewinner werden von einer Fachjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Christine Volkmann ausgewählt. Dabei wird nicht nur der wirtschaftliche Erfolg und die Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze im Zusammenhang mit den Einreichungen berücksichtigt, sondern auch die Geschäftsidee an sich. Technische Innovationen, neue Verfahren, Produkte und Dienstleistungen sowie das kreative Potenzial spielen dabei eine große Rolle. Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart sieht im Gründerpreis eine tolle Möglichkeit für alle kreativen Gründer: „Wir wollen erfolgreiche Gründerinnen und Gründer sichtbar machen. Sie motivieren mit ihrem Mut, ihrer Kreativität und ihrem Tatendrang, auch andere Menschen, sich selbständig zu machen. Mit dem GRÜNDERPREIS NRW zeichnen wir diese Vorbilder aus und verschaffen ihnen und ihren neuen Unternehmen die verdiente Aufmerksamkeit.“

60.000 Euro Preisgeld

Bis zum 13. September können sich interessierte Unternehmen und Freiberufler auf gruenderpreis.nrw bewerben. Für das Finale am 18. November werden 10 Bewerber nominiert. Dem ersten Platz winken satte 30.000 Euro Preisgeld, dem zweiten Platz 20.000 Euro und der dritte Platz gewinnt 10.000 Euro. Die Preisverleihung findet im Düsseldorfer K21 Ständehaus statt.