Das von Danfoss entwickelte Smart-Heating-System ermöglicht einen automatischen hydraulischen Abgleich. Jetzt wurde das Konzept vom TÜV Rheinland zertifiziert.

Ein- und Zweifamilienhäuser könnten in Zukunft eingebaute Systeme erhalten, die einen automatischen hydraulischen Abgleich ermöglichen. Danfoss hat die Smart-Heating-Systeme Eco, Link und Icon entwickelt. Das frisch erhaltene Prüfsiegel vom TÜV Rheinland bestätigt, dass der automatische Abgleich den VdZ-Kriterien für die Durchführung des hydraulischen Abgleichs entspricht und dass der automatische Abgleich den gleichen Wert hat wie herkömmliche hydraulische Abgleiche. Somit ist der Abgleich BAFA-förderfähig. Die Tests, die vom TÜV Rheinland in einem Danfoss-Klimahaus durchgeführt wurden, berücksichtigten die Heizanforderungen eines durchschnittlichen Wintertages in Deutschland. Getestet wurden dabei alle drei Systeme: Eco und Link für Heizkörperanlagen sowie Icon für Fußbodenheizungen. „Die Danfoss Lösung für den automatischen hydraulischen Abgleich hat alle Testanforderungen unter realen Bedingungen nach den vom VdZ festgelegten Routinen erfüllt“, erläutert Kai Zitzmann, Senior Projektmanager für Energie, Umwelt, Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit beim TÜV Rheinland. „Das alternative Verfahren erspart die sonst üblichen Berechnungen und Voreinstellungen durch den Handwerker.“

Selbstständig und zuverlässig

Der von Danfoss entwickelte, automatische hydraulische Abgleich berechnet Durchflüsse und nimmt die richtigen Voreinstellungen vor. Außerdem stellen die Smart-Heating-Systeme durch die Regelung der Durchflussmengen sicher, dass immer zur richtigen Zeit und am richtigen Ort die passende Wassermenge vorhanden ist. Selbst ältere Zweirohrsysteme und Fußbodenheizungen sind für die Systeme kein Problem, auch diese können sie hydraulisch abgleichen. Hydraulisch abgeglichen werden können…

– mit Eco bis zu 20 freistehende Heizkörper,
– mit Link bis zu 20 freistehende und verdeckte Heizkörper und
– mit Icon 24V und/oder Funk bis zu 20 Heizkreise in Fußbodenheizungen.

Beim Danfoss Icon-System mit 24V- und/oder dem Funk-Hauptregler müssen konstante Druckverhältnisse vor dem Verteiler sichergestellt werden, für alle anderen Systeme sind Zusatzkomponenten aber überwiegend nicht erforderlich.