Noch Ende dieses Jahres haben deutsche Handwerksunternehmen aus bestimmten Bereichen die Möglichkeit, an einer Markterkundungsreise nach Großbritannien teilzunehmen.

Das Angebot richtet sich an deutsche Handwerksbetriebe mit den Schwerpunkten Sanierung, Restaurierung, Denkmalpflege und dem gehobenem Innenausbau. Die Reise findet vom 18. bis 21. November statt. Die Unternehmerreise bietet eine Leistungsschau und hat das Ziel, kleinen und mittleren Unternehmen den Eintritt in den britischen Markt zu erleichtern und Möglichkeiten der Kooperation mit lokalen Geschäftspartnern zu schaffen.

Großer Fachkräfte- und Handelsbedarf

Die genannten Schwerpunkte der Branche spielen im Vereinigten Königreich eine große Rolle: Allein in London stehen ungefähr 19.000 Gebäude unter Denkmalschutz. In ganz Großbritannien sind es etwa 500.000. Dabei werden viele erhaltenswerte Gebäude von den Eigentümern gerne unter Denkmalschutz gestellt, da dies durch viele Förderprogramme unterstützt wird. Steuererleichterungen sind ein zusätzlicher Anreiz für die Eigentümer. Die Aufträge für Denkmalschutzprojekte nehmen schon jetzt zu, in den nächsten Jahren und Jahrzehnten dürfte sich die Menge noch weiter häufen. Auf der britischen Insel gibt es nur ein Problem: Die Fachkräfte für diese Großprojekte fehlen. Für deutsche Handwerksunternehmer tun sich dadurch zahlreiche und vielfältige Geschäftsmöglichkeiten auf. Die Markterkundungsreise gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Dienstleistungen und Produkte einem ausgewählten britischen Fachpublikum vorzustellen. Dadurch bieten sich den Teilnehmern branchenspezifische Wege zum Markteintritt und wichtige Informationen zum Zielmarkt werden bereitgestellt.

Die ganze Reiseidee kommt von der Handwerkskammer Düsseldorf. Noch bis zum 26. Juli können sich interessierte Unternehmen für die Erkundung Großbritanniens anmelden. Abhängig von der Größe des Unternehmens kostet die Reise zwischen 500 und 1.000 Euro netto, hinzu kommen noch Anreise- und Aufenthaltskosten. Die Anmeldung erfolgt über die Außenwirtschaftsberatung der Handwerkskammer Düsseldorf.